Die Geschichte des Boule-Spiels

Das Boule-Spiel kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die wir Ihnen im Folgenden in allen Details näher bringen werden. Dabei ist es wichtig zu Beginn darauf hinzuweisen, dass mit dem Begriff Boule in Deutschland nicht eine einzige Sportart bezeichnet wird, sondern mehrere verschiedene Sportarten, die jeweils mit einer Kugel gespielt werden.

Gesundheitsförderndes Spiel

Die Geschichte des Spielens mit Steinen geht dabei bis in die vorchristliche Zeit zurück. So empfahlen griechische Ärzte bereits in der Antike, zur Förderung der Gesundheit mit Steinen zu spielen. Unter anderem wies der berühmte Hippokrates auf die positive Wirkung dieser Spiele für die Gesundheit hin. Wie genau diese Spiele abliefen, kann man aus einer Beschreibung aus dem 2. Jahrhundert nach Christus erfahren. So schreibt der römische Autor Iulius Pollux von einem Spiel, bei dem mit Kugeln auf einen Ziegelstein geworfen wird. Der Sieger wurde anschließend vom Verlierer auf den Schultern ins Ziel getragen. Neben dieser Variante existierten in der Antike wohl noch zahlreiche weitere Spiele mit vergleichbaren Regeln. Da die Spielmaterialien leicht herzustellen waren, erfreuten sich diese Spiele wohl in breiten Schichten als Zeitvertreib großer Beliebtheit.

Verbotenes Boule-Spiel

Sowohl Boccia als auch Boule Lyonnaise haben ihre Wurzeln in diesen antiken Spielen. So gelangten die Kugelspiele von der Antike bis in das europäische Mittelalter. Hier wurde es immer weiter verändert, sodass es langsam aber stetig zu seiner heutigen Form gelangte. Interessant ist auch, dass Boule im Mittelalter oftmals von Herrschern verboten wurde. So untersagte etwa Philipp V. das Boule-Spiel in Frankreich im Jahr 1319. Einige Jahrhunderte später, genau genommen im Jahr 1629, verbot das französische Parlament das Boule-Spiel, um das Federballspiel zu fördern. Dies ist ein klarer Hinweis auf die hohe Beliebtheit des Spiels.

Trotz dieser Verbote konnte sich das Boule-Spiel aber erhalten und gelangte bis in die heutige Zeit. Vor allem zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfreute es sich sehr großer Beliebtheit. Diese Beliebtheit hält bis zum heutigen Tag an.